Serien und mehr - Das Medienforum

Serien und mehr - Das Medienforum
Aktuelle Zeit: Sa 17 Nov, 2018 11:37

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ESC 2018
BeitragVerfasst: Sa 12 Mai, 2018 12:37 
Offline
Mitarbeiter
Benutzeravatar

Registriert: Do 14 Dez, 2006 12:33
Beiträge: 10656
Heute abend ist Grand Prix Eurovision (neudeutsch: Eurovision Song Contest; noch neudeutscher: ESC).

Wie (fast) immer schätze ich die Chancen Deutschlands extrem niedrig ein - ich denke, wir werden im unteren Mittelfeld landen (irgendwo zwischen Platz 16-22).

_________________
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

(Karl Kraus)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESC 2018
BeitragVerfasst: Sa 12 Mai, 2018 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26 Nov, 2006 12:52
Beiträge: 6655
Wohnort: NRW
Das Lied finde ich gut - die Frisur muss ich aber nicht dabei haben. :wink:
Ich tippe dann mal ... besser als Platz 16.

_________________
"Worte wie Pfeile! Worte zerstören, wo sie nicht hingehören!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESC 2018
BeitragVerfasst: So 13 Mai, 2018 13:43 
Offline
Mitarbeiter
Benutzeravatar

Registriert: Do 14 Dez, 2006 12:33
Beiträge: 10656
Peter, Du hattest Recht.
Ich muss zugeben, dass sich Michael Schulte live erheblich besser präsentiert hat, als ich das erwartet hätte. Den Vorentscheid habe ich dieses Jahr verpasst und kannte das Lied daher nur aus dem Radio, und da fand ich es eher uninspiriert. Live war es dann doch deutlich berührender und überzeugender. Insofern ist es wider Erwarten auch in meinem persönlichen Ranking letztlich auf den oberen Plätzen gelandet.
Mein persönlicher Favorit wäre allerdings ein ganz anderes Lied gewesen, das - für mich völlig unverständlich - auf dem letzten (!) Platz gelandet ist, nämlich das portugiesische Frauenduett. Das fand ich wunderschön, und war daher wirklich völlig konsterniert über das verheerende Abschneiden in der Abstimmung.

Der Siegertitel ist, nun ja, "ungewöhnlich". Mir persönlich zu schrill. Aber da die junge israelische Dame einen sehr markanten Wiedererkennungseffekt hat und trotzdem als Person irgendwie authentisch wirkte, und man dem Lied zugute halten muss, dass es in seiner musikalischen Komposition aufwendiger war als die große Masse der dieses Jahr oft musikalisch doch eher simpel gestrickten Beiträge, geht das wohl letztlich in Ordnung. Vor allem, nachdem es ganz zum Schluss ja nur noch um die Alternative ging, ob die austauschbare Hupf-Dohlen-Tanznummer aus Zypern oder aber Israel das Rennen macht. Dass der Song allerdings so massentauglich ist, dass er die Gesamtabstimmung gewinnt, verwundert mich dann doch.

Wie gesagt, meine persönliche Wertung wäre eine deutlich andere gewesen:

1. Portugal
2. Italien
3. Deutschland
4. Frankreich
5. Österreich / Spanien

_________________
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

(Karl Kraus)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESC 2018
BeitragVerfasst: Mo 14 Mai, 2018 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26 Nov, 2006 12:52
Beiträge: 6655
Wohnort: NRW
Ich werde hier morgen etwas dazu schreiben.

_________________
"Worte wie Pfeile! Worte zerstören, wo sie nicht hingehören!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESC 2018
BeitragVerfasst: Di 15 Mai, 2018 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26 Nov, 2006 12:52
Beiträge: 6655
Wohnort: NRW
Nobbi,
ich bin überrascht, dass du "O jardim" so gut findest, nachdem
du für "Amar pelos dois" im letzten Jahr nicht auf mein Posting
reagiert hattest. Es kam gar keine -doch sonst so übliche-
Bewertung von dir ...
Obgleich ich diese so sehr gewünscht hatte. (Kein Vorwurf :wink: - Wunsch).

"O jardim" hat mir gar nicht gefallen.
"Ständig das gleiche Gedudel" o.ä. Kommentar von Urban.
Ich gab ihm nach Ende der Dudelei recht.
Außerdem mag ich nicht, wenn vom Himmel gesungen wird.
(Mit diesem Quatsch habe ich es bekanntlich nicht so.
Himmel nicht - und Paradies schon gar nicht.)

Hier ist mal eine Übersetzung (etwas abgehackt):
https://lyricstranslate.com/de/o-jardim-der-garten.html


Netta!
Ich habe dieses Jahr nur das Finale gesehen.
Außerdem las ich davor keine Medienkritiken.
Als ich diese Frau sah, dachte ich zuerst: leicht behindert ...
(Danach habe ich tags darauf sogar gegoogelt.
Überraschung: Ich fand sie nach einigen Recherchen nicht mehr unsympathisch).

Ist dir aufgefallen, dass Urban immer so laut rüberkam und
die Musik um einiges leiser war?
Ständig habe ich die Lautstärke verändert.
Bei Nettas Geschrei Performance musste ich dann doch wieder leiser stellen,
was dazu führte, dass ich kaum Text verstand.
Außer "Not your toy, stupid boy!"
Den Text habe ich dann auch gegoogelt.
Ich wollte wissen, ob ich da "motherfucker" verstanden habe.
Das hat sie zwar (nach meinen Recherchen) nicht von sich gegeben -hörte sich aber in meinen Ohren
so an-, sondern Madabaka.
Aus dem Netz:
"Netta was not without controversy when she sang “Toy” on Israeli television this year,
and many viewers thought she sang the word “motherfucker.”
Eurovision officials then released the official lyrics, which contained the words “MadaBaka beat.”

Ach ja - MeToo sollt laut Diskussionen im Spiegel auch eine Rolle gespielt haben ...

Dieses Jahr gab es ungewöhnlich viele Balladen oder ähnliche Beiträge.
Hat mir ganz gut gefallen - nur bei Ungarns krachendem Lärm habe ich weggeschaltet.
Australiens Beitrag fand ich auch nicht gut, sowie den Linsenmann.
Bei der Opernsängerin hatte ich kurze Gleichgewichtsstörungen.

Gefallen haben mir in alphabetischer Reihenfolge:
Albanien
Dänemark
Deutschland
Frankreich
Italien
Litauen
Österreich
Spanien

Wie ich gerade sehe, sind wir ja fast dergleichen Meinung. :wink:

Bin gespannt, ob man nächstes Jahr angstfrei nach Israel reisen kann.
Oder ob der ESC 2019 woanders stattfinden muss ...

_________________
"Worte wie Pfeile! Worte zerstören, wo sie nicht hingehören!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESC 2018
BeitragVerfasst: Do 17 Mai, 2018 09:41 
Offline
Mitarbeiter
Benutzeravatar

Registriert: Do 14 Dez, 2006 12:33
Beiträge: 10656
Peter hat geschrieben:
Nobbi,
ich bin überrascht, dass du "O jardim" so gut findest, nachdem
du für "Amar pelos dois" im letzten Jahr nicht auf mein Posting
reagiert hattest. Es kam gar keine -doch sonst so übliche-
Bewertung von dir ...
Obgleich ich diese so sehr gewünscht hatte. (Kein Vorwurf :wink: - Wunsch).

Peter, daran kann ich mich jetzt nicht mehr erinnern. War das dasselbe Duo?

Peter hat geschrieben:
Ist dir aufgefallen, dass Urban immer so laut rüberkam und die Musik um einiges leiser war?

Nein, das ist mir nicht aufgefallen, allerdings habe ich den ESC auch über Internet-Livestream am Tablet angeschaut und nicht am Fernseher, d.h. der Ton kommt sowieso etwas anders rüber.

Peter hat geschrieben:
Gefallen haben mir in alphabetischer Reihenfolge:
Dänemark
Deutschland
Frankreich
Italien
Litauen
Österreich
Spanien


Da liegen wir dieses Mal wirklich nahe beieinander, mit Ausnahme von Dänemark. Das wundert mich jetzt ehrlich gesagt - ich hätte nicht gedacht, dass "Huh!-Hah!" intonierende Pseudo-Wikinger Deinen Musikgeschmack treffen. ;)
(nicht böse gemeint. Wie gesagt, es wundert mich einfach.)

Peter hat geschrieben:
Bin gespannt, ob man nächstes Jahr angstfrei nach Israel reisen kann.
Oder ob der ESC 2019 woanders stattfinden muss ...

Ja, das war auch bei mir und meinem Mann spontan der erste Gedanke nach der Ergebnisverkündung. Wir waren uns einig, dass es in diesem Fall wohl die höchste Stufe an Sicherheitsvorkehrungen in der Geschichte des ESC geben dürfte. Insbesondere auch, was potentielle Attentäter angeht, für die ein ESC-Finale in Jerusalem gleich in mehrfacher Hinsicht ein quasi prädestiniertes Angriffsziel darstellen dürfte (prinzipieller Judenhass, aktueller Streit um den Status Jerusalems, maximale europaweite Medienaufmerksamkeit - und nicht zuletzt auch eines der größten Homosexuellen-Events). Für manche Menschen dürfte genau diese Kombination - leider - ein komprimierte Zusammenstellung dessen sein, was sie hassen. :(

_________________
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

(Karl Kraus)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESC 2018
BeitragVerfasst: Do 17 Mai, 2018 21:53 
Offline

Registriert: Mo 12 Feb, 2007 22:53
Beiträge: 2711
Tel Aviv wäre ähnlich wie Beirut eine sehr homofreundliche Stadt. Auf Jerusalem trifft dies aber natürlich net zu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESC 2018
BeitragVerfasst: Di 12 Jun, 2018 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26 Nov, 2006 12:52
Beiträge: 6655
Wohnort: NRW
Peter hat geschrieben:
Nobbi,
ich bin überrascht, dass du "O jardim" so gut findest, nachdem
du für "Amar pelos dois" im letzten Jahr nicht auf mein Posting
reagiert hattest. Es kam gar keine -doch sonst so übliche-
Bewertung von dir ...
Obgleich ich diese so sehr gewünscht hatte. (Kein Vorwurf :wink: - Wunsch).
Nobody hat geschrieben:
Peter, daran kann ich mich jetzt nicht mehr erinnern. War das dasselbe Duo?
Es war "Amar pelos dois" von Salvador Sobral. :wink:
(O meu coração pode amar pelos dois).

_________________
"Worte wie Pfeile! Worte zerstören, wo sie nicht hingehören!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de